Software

Warum sind wir eine Software-Manufaktur? Was bedeutet das überhaupt?

Das Wort Manufaktur leitet sich vom lateinischen „manu facere“ – „mit der Hand machen“ ab. In der heutigen Zeit, geprägt von Robotern und Technologie, steht der Begriff für kleine Betriebe, die ein qualitativ sehr hochwertiges Produkt in kleinen Stückzahlen fertigen.

Eines unserer Alleinstellungsmerkmale ist, dass es keinen Standard gibt, bzw. dieser da beginnt, wo das Programm bei anderen aufhört. Bei uns findet jedes Fahrzeug den Weg auf den Prüfstand und erhält dort eine genaue Analyse und eine Software, die auf die verbauten Komponenten angepasst wird!

Gibt es trotzdem Stufen und Festpreise?
Ja, sprecht uns an!  Wir erstellen gerne ein individuelles Angebot. Aufgrund unserer Erfahrung können wir sehr viele Dienstleistungen zum Festpreis offerieren.

Auch individuelle Abstimmungen mit großen Turboladern und exzessiv umgebauten Motoren stehen seit den Anfängen von Pro Boost im Fokus. Um hier gute Ergebnisse zu erzielen, muss sehr viel tiefer in die Software der Steuergeräte vorgedrungen werden, als dies bei einem Standard-Tuning der Fall ist. Gemeinsam mit der Komplexität der Steuergeräte-Generationen sind auch wir gewachsen. So haben wir im Laufe der Zeit einige einzigartige Features entwickelt, die eine optimale Applikation sicherstellen. Dies ermöglicht uns in aller Regel die Verwendung des Seriensteuergeräts mit all seinen Vorteilen. Selbst bei Projekten, bei denen andererorts längst ein frei programmierbares Steuergerät verbaut werden „muss“. Wir erarbeiten Lösungen, in Form von eigenem funktionalen Code, die es uns ermöglichen zusätzliche Funktionen auf den originalen Steuergeräten zu realisieren. Hierzu zählen u.a. Map-Switching(Kennfeldumschaltung) sowie die Erweiterung physikalischer Größen im Steuergerät (1,55 bar Limitierung aka. Big Boost Patch). Es versteht sich von selbst, dass sämtliche Lösungen, Motor- und Getriebedatenstände „inhouse“ erarbeitet werden.

Wir verwenden zur Erstellung unserer Software modernste Messtechnik, wie sie unter anderem auch beim OEM eingesetzt wird.

Abstimmung auf dem Prüfstand inkl. Leistungsmessungen: Skoda Octavia 2.0TSI Stufe 2

Kalibrierung des Abgasdruckmodells eines Golf 7 R : Abgleich zwischen gemessenem und berechnetem Druck

Echtzeit-Abstimmung Golf 7 R mit LM500 Turbolader und zusätzlicher Messtechnik:
Turboladerdrehzahl, Abgasdrücke und Temperaturen, Druck vor Verdichter

Echtzeit-Abstimmung Audi S3 8L, zusätzlich Druckbilanzierung